Blogschnipsel | Über Macht

#BLOGSCHNIPSEL Unerzogen ist KEINE harmonische Seifenblase, in der alles wie am Schnürchen funktioniert, bloß weil ich mir auf die Fahne geschrieben habe, mein Kind es selbst sein zu lassen.

Wir haben Konflikte und manchmal lassen sich diese NICHT ohne Wut und Tränen lösen -auch wenn wir uns das anders wünschen.

Heute waren wir im Einkaufscentrum. Dort gab es Spielmöglichkeiten, die Nana ausgiebig entdeckte und bespielte. Aber irgendwann WOLLTEN mein Mann und ich einfach weiter. Dass Einer alleine vorging, sprachen wir zwar erst durch, war aber in diesem Fall keine zufriedenstellende Lösung. Nach Bitten und Ankündigungen setzten wir also schließlich den Schlusspunkt. Ich nahm Nana hoch, sagte ihr, dass wir weiter gehen wollen und sie nicht hier lassen können. Sie weinte, sie zog mir an den Haaren. Sie war frustriert. Und: Das war okay.

Ich sagte ihr, dass ich verstehe, dass sie wütend ist.

Und dann verließ ich mit ihr die Situation. Ich übte MACHT aus. Es ist Unsinn anzunehmen, dass Wir diese Macht nicht haben und nicht nutzen. Aber sie ist gemein. Immer.

Das weiß ich, deswegen verzichte ich darauf, so gut es mir möglich ist und erwarte NIEMALS, dass meine Tochter meine Entscheidungen einfach gehorsam akzeptiert. Dass sie mir folgt, ist NICHT selbstverständlich, nur weil ich ihre Mutter bin. Sie darf also wütend sein. Sie durfte diese Wut zeigen. Es geht nicht darum, WIE oder OB unerzogen funktionieren. Es geht um die Haltung, und die Reflexion über unsere Taten. Xx Fiona

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.