Blogschnipsel

#BLOGSCHNIPSEL Wann ist Nana so groß geworden, dass ich mit ihr Unterhaltungen führen kann? Sie redet den ganzen Tag und benutzt schon richtig viele Worte. Das macht vieles einfacher. Aber nicht alles. Ihr neuer Lieblingssatz: Mama Komm! Meistens in genau solchen Momenten, in denen es mir gar nicht richtig passt. Ich vertröste sie dann oft, noch einen Moment zu warten, bis ich dieses oder jenes fertig gemacht habe. Nana wird dann schnell mal ungeduldig – und Ich genervt. BÄM. EIN SCHLÜSSELMOMENT. Wie oft bitte ich meine Tochter zu kommen und werde dann ungeduldig, wenn sie trotzdem ‚trödelt‘. Wie oft wird dann mein Kind wütend. Wie oft sehe ich nicht, dass sie gerade noch etwas wichtiges fertig machen will. Genauso wie ich, wenn sie mich ruft. Dass ich noch schnell durchsaugen will, bevor wir spielen, ist meiner Tochter ungefähr so unwichtig, wie es mich seufzen lässt, Kieselsteine zu sammeln. Ich kann nicht von meiner Tochter Geduld erwarten, wenn ich selber oft keine Geduld habe. Wenn ich will, dass sie kommt, wenn ich sie rufe, dann kann ich ihr nicht gleichzeitig vorleben, dass ein ‚ja, ich komme sofort‘ zeitlich ziemlich dehnbar ist, wenn ich selber (von ihr) gerufen werde. Und wenn ich selber nicht immer sofort aufspringen mag, wenn jemand mich ruft, dann sollte ich diese Zeit meinem Kind auch zugestehen. Zeit fertig zu werden, mit dem Erkunden der Welt. Sie hört mich, sie versteht mich. Sie weiß, wie es ist zu warten. Sie wird kommen. Xx Fiona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.