Blogschnipsel

#BLOGSCHNIPSEL Ich mache das Alleine. Ganz Alleine. Deine Hilfe will ich nicht. Das ungefähr sagen mir der Blick und das Nein meine Tochter derzeit, wenn sie etwas versucht, es nicht funktioniert und ich mit anpacken will. Beim Brötchenschmieren, Eierpellen und Legobauen. Besonders beim Anziehen. Es klappt noch nicht, aber sie will es so unbedingt alleine schaffen. Es ist fast wie ein Instinkt, ihr dann helfen zu wollen, wenn sie sich verrenkt, schimpft und die Beine doch nicht in die Hose bekommt. Und auch wenn ich weiß, dass ich meine Tochter so oft es geht selber machen lassen sollte, bis sie von sich aus nach Hilfe fragt, versuche ich meistens vorher schon einzugreifen. Meine Geduld reicht nicht. Die Folge: Noch mehr Frust und ein wütendes Kind. Diese Szenen spielen sich hier beinahe täglich ab, und ich werde nur langsam geduldiger mit ihr -und mit mir selbst. Muss mich selbst daran erinnern, dass mein Helfen nicht mehr selbstverständlich für mein Kind ist. Das ist im Moment für uns alle anstrengend. Aber: Nana lernt unglaublich viel im Moment, und es wird nicht mehr lange dauern, bis sie wirklich alles das alleine schafft, was sie sich vornimmt. Ganz alleine. Mein Baby wird selbstständig. Xx Fiona

2 Kommentare

  • Das geht immer so arg fix, was? Lvoe wird am Mittwoch zwei und ich weiß überhaupt nicht, wo die Zeit geblieben ist und was hier jeden Tag so an spannenden neuen Dingen passiert.
    Auch wenn anziehen überhaupt kein Thema ist (im Bezug auf das selbst machen), alles andere schon, nämlich was das Spielzeug und den Haushalt anbelangt. Oder Aufzugknöpfe drücken oder oder oder.
    Er nimmt sehr häufig Hilfe an, wenn man sie ihm rechtzeitig anbietet oder der Moment allgemein gerade gut passt. Aber manchmal explodiert es hier förmlich in einem Wutanfall, der sich gewaschen hat, aber ganz schön.
    Geduld ist sicherlich ein ganz großer Schlüssel. Und Übung. Ganz viel davon.

    Liebe Grüße
    Lea

    • Liebe Lea, ja die Zeit fliegt nur so dahin. Es ist der Wahnsinn, Oder? Und dann wollen sie plötzlich alleine. Niemand lehrt uns Geduld so sehr, wie unsere Kinder 🙂 lg, Fiona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.