Blogschnipsel

#BLOGSCHNIPSEL Nana wirft gerne Dinge. Ich glaube, alle Kinder tun das. Am Anfang, weil sie die Schwerkraft ausprobieren und danach, weil es einfach Spaß macht. Und weil es auch super hilft, Frust auszudrücken. Schon mal so richtig mit Wut, etwas in die Ecke gepfeffert? Tut gut. Unseren Kindern auch, sie achten nur noch nicht so sehr auf Mitmenschen und Fernsehgeräte. Meine Tochter gehört zu den Kindern, die häufig auch einfach so werfen. Irgendetwas, ganz unerwartet. Und Wumms fliegt die Trinkflasche unter den Tisch. Und zwei Legosteine folgen. Im Grunde ist das nicht tragisch. In ihrem Zimmer ist mir das zum Beispiel ziemlich egal. Im Wohnzimmer verfehlt sie aber oft nur knapp den Fernseher, und selber möchte ich auch nicht getroffen werden. Also will ich eingreifen. Nur wie? Erstmal erkläre ich, dass ich nicht getroffen werden mag. Aber statt zu schimpfen, oder das Werfen an sich zu unterbinden, gehe ich auf ihr Spiel ein und modifiziere es nur ein Bisschen. Je nach dem, womit sie wirft, lenke ich sie zum Beispiel auf ihre Stoffbälle um. Gerade wenn sie mich bewirft, ist das immer mein erster Lösungsweg. Davon haben wir einen ganzen Haufen. Große. Kleine. Bunte. Und damit kann sie werfen. Das tut nicht weh du da spiele ich auch gerne mit. In den meisten Fällen reicht es, wenn ich ihr sage, dass sie einen Ball holen kann. Manchmal besteht sie aber darauf, ihr Lego zu werfen. Und weil das eigentlich auch nicht richtig tragisch ist, machen wir ein Zielwerfen draus. In die Kiste. Auf die Couch. Gegen das Kissen. Nach ein paar mal werfen, zielen und treffen, ist es dann wieder gut und sie spielt etwas anderes. So schaffen wir es derzeit durch die Wurfphase. Ohne Meckern. Ohne Wegnehmen. Sondern meistens mit ganz viel Spaß. Die Sache ist nämlich die: Wenn wir aufhören, Dinge die unsere Kinder tun als falsch zu betrachten, sondern anfangen, mit ihren Augen zu sehen, dann bleiben uns viele Konflikte erspart. Mein Kind will werfen. Sie will nichts kaputt machen. Und sie will mir auch nicht wehtun. Sie will einfach nur werfen, spielen, sich ausdrücken -Und das kann sie auch tun.  Xx Fiona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.