#1000fragen An Dich Selbst (7)

(Fragen 121-140) Selbstachtsamkeit, Selbstfürsorge, und die Frage: Wer bin ICH eigentlich? Was brauche ICH? Was tut mir eigentlich WIRKLICH gut, und warum ist meine erste Reaktion, oft genau diejenige, die sie gerade ist? Um GUT zu sich selbst sein zu können, müssen wir uns selber kennen!

Der Blog PINKEPANK ruft auf zur Selbstfindung und zu einer Challenge: #1000fragen an dich selbst.


121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe? Hmm. In wichtigen Dingen nicht, aber manchmal ziehe ich die Arbeit am Blog oder für die Uni einem kuscheligen Abend auf der Couch durchaus vor. Es kommt auf die Dringlichkeit vs. der Beständigkeit an, denke ich. Unsere Liebe bleibt, aber für meinen MA Abschluss habe ich nicht unendliche Chancen, und neue Blogbeiträge will ich auch fertig schaffen.

122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar? Ganz pathetisch: Dass sie mich geboren haben und mir die Chance gegeben haben, dieses Leben mit allen Höhen und Tiefen zu führen.

123. Sagst du immer, was du denkst? Bei vertrauen Menschen häufig ja. Und das ist nicht immer wirklich schlau von mir. Ich bin da manchmal doch zu direkt, und wünschte, ich hätte meine Gedanken für mich behalten. Manchmal ist Schweigen eben doch Gold.

124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust? Manchmal.

125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden? Keinen, den ich hier bewusst benennen kann. Und gleichzeitig einige viele sehr schwammige. Durch meinen Kopf gehen bei dieser Frage mehrere Situationen, die ich immer irgendwo mit mir herumschleppe. Ich bin mir nicht sicher, ob sie überwunden sind oder nur verdrängt. Wohl beides ein Bisschen.

126. Was kaufst du für deine letzten 10 Euro? Ich würde sie mir aufsparen.

127. Verliebst du dich schnell? Erfahrungsgemäß ja. Ich bin tatsächlich der „Es hat Klick gemacht“ Typ. Das letzte Verlieben ist aber schon eine Weile her und hält hoffentlich noch lange lange an.

128. Woran denkst du, bevor du einschläfst? An Dinge und Situationen, die am nächsten Tag anstehen, die ich noch erledigen muss oder generell an die Pläne für die nahe Zukunft. Meistens halten mich diese Dinge noch eine Weile wach, bevor ich einschlafe.

129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag? Sonntag.

130. Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen? Ich würde sagen, meine Studierendenlaufbahn. Ich habe meinen BA mit einer 1.3 Bewertung abgeschlossen. Und das will ich im MA mindestens halten. Bisher bin ich auf einem guten Weg dahin.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen? Als Teenie hätte ich darauf bestimmt tolle Antworten gehabt, heute bin ich von niemandem mehr Fan. Das sind doch auch nur normale Menschen. Mich reizt da niemand.

132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt? Oh ja. Als Teenie so richtig unsterblich in Richie von der Band US5. Gott war ich hin und weg. ich habe das Poster vorm Einschlafen geküsst und solche Sachen. Und war so glücklich über ein gemeinsames Foto. Irgendwo bei meinen alten Sachen muss das sogar noch sein.

133. Was ist dein Traumberuf? Schriftsteller

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten? Nein überhaupt nicht. Jedenfalls nicht, wenn es um bewegende Dinge geht. Ich gebe ungern zu, wenn ich etwas alleine nicht schaffe, von dem ich denke, dass ich es alleine schaffen sollte oder andere das erwarten.

135. Was kannst du nicht wegwerfen? Bücher. Und so Eintrittskarten-Flugtickets-Souvenirs-Erinnerungszeugs. Mein Playmobil und meine Diddlsammlung von früher. Ales im Keller. Außerdem fällt mir schwer, mich von Nanas Sachen zu trennen. Da wandert vieles in die „Behalten“ Kiste. Aber vielleicht können wir das ja nochmal irgendwann gebrauchen.

136. Welche Seiten im Internet besuchst du täglich? Meine Social Media Kanäle und mein Blog BackEnd.

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis? Ja. Gesundheit. Glück. Liebe. Familie. Zuneigung. Freiheit. Freizeit. Natur. Lachen. Freundschaft. Leben.

138. Hast du schonmal etwas gestohlen? Nein.

139. Was kochst du, wenn du Gäste hast? Mein Mann kocht dann. Mein Mann ist der bessere Koch. Oft grillen wir, wenn wir Besuch haben. Oder wenn ich koche, dann belege ich am liebsten gemeinsam Pizza. Geht schnell und lässt sich auf verschiedene Vorlieben anpassen.

140. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen? Bei einer Minute lohnt sich ein Buchladen vermutlich nicht. Also würde ich wohl ein Elektronikgeschäft wählen, und mir einen neuen Laptop oder soetwas schnappen.


Zu den Fragen 1- 20 | Zu den Fragen 21- 40 |Zu den Fragen 41- 60

Zu den Fragen 61- 80 | Zu den Fragen 81- 100 | Zu den Fragen 101-120

Mehr Antworten von anderen Bloggern findet ihr HIER. Xx Fiona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.