Schneiden Und Kleben Mit Kleinkindern: Bilder Mit Papierschnipseln

[Werbung | Beitrag enthält Affiliate Links] An Regentagen braucht es im Alltag manchmal ein paar neue kreative Ideen. Nana malt wahnsinnig gerne, und daran versuche ich immer wieder kreativ anzuknüpfen und ihr neue Materialien zu zeigen.

Heute möchte ich euch eine unserer aktuellen Lieblingsbasteleien vorstellen: Eine kleine Mal-/Bastelidee für Kleinkinder, bei der nicht nur richtig tolle Kunstwerke entstehen, sondern auch das feinmotorische Geschick gefördert wird.

Bunte Bilder aus und mit aufgeklebten Papierschnipseln.

Ihr braucht: weißes Papier, viele bunte Papierstreifen, einen Klebestift, eine Papierschere und Buntstifte (Oder andere Lieblingsmalstifte). Alles bereitlegen, schon kann es losgehen.

Als wir das erste Mal mit Schere und Klebe gearbeitet haben, war Nana noch keine zwei Jahre alt. Ich habe die Materialien damals auf dem Fußboden ausgebreitet und meine Tochter zunächst erkunden lassen. Ein bisschen mit den Stiften malen, den Klebestift öffnen in die Hand nehmen und an den Fingern spüren, die Schere ausgiebig untersuchen. Mama zugucken, wie sie schneidet und klebt, und ansagen, welcher Schnipsel wohin geklebt werden soll.

Schneiden mit Papierschere

Wir benutzen eine Kleinkind Papierschere von SES*. Damit kann Nana bedenkenlos schneiden üben. Die Schere schneidet nur dünnes Papier, ziept nur ein bisschen an der Haut, wenn sie abrutscht, und schneidet keine Haare oder anderen Materialien durch. Mit der Schere üben wir schon länger, anfangs konnte Nana sie nicht richtig halten, verstand den Mechanismus nicht und war teilweise richtig frustriert. Bevor ich auf die Idee mit den Schnipselbildern kam, hatten wir eine kleine Schneidekiste, aber Nana verlor schnell das Interesse an der Schere und dem Papier, weil sie es selber nicht schaffte. Dann kam ich auf die Idee, nicht nur zu schneiden, sondern mit den Schnipseln Bilder zu machen, und Nana war begeistert.

Nun machte das Schneiden für sie Sinn. Es gab ein Ergebnis. Etwas was sie auch machen wollte.

Sie mochte es nun mir beim Schneiden zuzuschauen und mit den Schnipsel zu basteln. Zuerst entdeckte Nana also, wie der Klebestift funktioniert und riss selber das Papier einfach mit den Fingern in Schnipsel, um sie aufzukleben. Nach und nach nahm sie die Schere, und inzwischen wird Nana immer geschickter mit der Schere und freut sich, wenn sie es schafft alleine einen Papierstreifen zu schneiden. Aktuell muss ich das Papier dabei noch für sie festhalten, die Koordination selber mit einer Hand festzuhalten und mit der anderen zu schneiden, bekommt sie noch nicht hin. Nana übt aber fleißig und wird sicher auch das bald schaffen.

Wichtig finde ich, mein Kind niemals unter Druck zu setzen. Das kommt alles von alleine, durch zugucken, abgucken und eigene Begeisterung.

Zum Zerschneiden für unsere Klebebilder habe ich bewusst möglichst schmale Papierstreifen ausgewählt, dann so reicht ein gut gesetzter Schnitt zum Zerschneiden aus.

Die abgeschnittenen (oder abgerissenen) Papierschnipsel, klebt Nana aufs Papier, wohin sie möchte. Am liebsten ist es ihr, wenn wir die Klebe dafür zuerst auf dem Papier verteilen und dann die Schnipsel darauf drücken. Die Schnipsel einzeln mit Klebe zu bestreichen gelingt ihr noch nicht. Oder sie möchte es so herum einfach nicht ausprobieren.

Woodys und Papierstreifen

Wenn das Schneiden und Kleben ihr zwischendurch zu anstrengend oder frustrierend wird, nimmt Nana die Malstifte. Wir benutzen neben Wachsmalstiften und Wasserfarben immer noch am liebsten unsere Stabilo Woodys*. Die Stifte sind griffig für Kinderhände, malen in kräftigen Farben und lassen sich problemlos von den meisten Oberflächen und der Haut entfernen. So kann ich Nana auch unbeaufsichtigt malen lassen, und Malheure sind halb so wild.

Mit ihren Malstiften rundet Nana fast jedes Klebebild ab.

Ich habe mir angewöhnt immer Stifte dazuzulegen, wenn wir mit Papier arbeiten. Andersrum liegen fast immer auch die Papiersteifen, Schere und Klebe bereit, wenn Nana malt. So kann sie immer frei entscheiden, welche Materialien sie benutzen möchte, und lernt aus eigenem Antrieb mit der Schere umzugehen. Wenn sie darin geschickter wird, oder noch mehr Interesse zeigt, können wir dann aufwändigere Bastelarbeiten zusammen ausprobieren.

Fertig! Nanas Schnipselbild

Ihr letztes Papierschnipsel Klebebild, das Nana ganz alleine gemacht hat, hat sie übrigens stolz Oma und Opa geschenkt.

Diese kleine Bastelidee ist vielfältig variierbar: Ältere Kinder können mit den Schnipsel (vorgemalte) Motive kleben, oder gemalte Bilder mit Schnipsel ergänzen. Wie wäre es zum Beispiel mit grünen Schnipseln als Baumkrone am gemalten Baumstamm oder einem bunten Schnipselkleid für die gemalte Prinzessin? Vorschulkinder könnten außerdem vorgemalte Zahlen und Buchstaben mit Schnipseln nachkleben. Ich denke die Papierstreifen, Schere und Klebe werden hier noch sehr häufig zum Einsatz kommen, und ich freue mich schon auf die vielfältigen Kunstwerke, die Nana damit zustande bekommt. Xx Fiona

 

*Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf des Produktes über den Link, bekomme ich eine kleine Provision von Amazon, mit der ich den Blog finanzieren kann. Vielen Dank!

Beim Linkklick kann Amazon erkennen, dass Sie diesen Link angeklickt und gegebenenfalls ein Produkt erworben haben. Datenschutz

Die Produkte sind selbstgekauft. Der Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Beurteilung der Produkte wieder und steht in keinem Zusammenhang mit den genannten  Unternehmen.

Mehr Bastelideen habe ich für dich auf Pinterest gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.