Jetzt! Spricht Papa ..C Wie Clownfisch

Jetzt! Spricht PapaHä? Das wäre wohl Nanas kindlich ehrliche Reaktion würde ich von Clownfischen sprechen. Warum ich den Titel gewählt habe? Ihr werdet es erfahren: Es geht ums Lachen und Spielen.

Ich möchte euch nämlich heute  ein bisschen vom Alltag erzählen, und davon wie Nana, Fiona und ich so ticken.

Natürlich gibt es bei uns wie in  jeder Familie immer mal Phasen in denen Streit aufkommt Oder etwas passiert, was nicht lustig ist. Aber, und ich denke, da gehören wir zu einer kleineren Gruppe von Eltern: Wir lachen oft über Situationen, in denen andere Familien eher geschimpft oder sogar bestraft hätten.

Warum auch nicht? Außer vielleicht, weil MAN das ja nicht machen soll. Weil das irgendwie zur Erziehung dazu gehört, nicht zu lachen.

Zum Beispiel am Esstisch. Als Nana erstmals ihre kreative Ader beim Malen mit der Milch ihrer Cornflakes auf dem Tisch auslebte, lachten wir gemeinsam. Mit Nana zu schimpfen, kam uns nicht in den Sinn. Das Erkunden und Erfühlen von Lebensmitteln ist für kleine Kinder ganz wichtig, um die Welt zu verstehen und zu begreifen, was passiert denn damit. Ihr älter werden hat daran nichts verändert. Wir lachen immer noch mit ihr, wenn sie mal wieder mit der Milch oder der Sauce malt, auch wenn sie mittlerweile schon weiß, wie sich das anfühlt, wie das aussehen kann, UND, dass wir das Kunstwerk wegwischen müssen. Sie holt dann auch selber ein Tuch. Es ist sehr selten und tut niemandem weh.

Ich habe nicht das Gefühl, einen Fehler damit zu machen, wenn wir zusammen lachen. Im Gegenteil.

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass Erziehungsfrei der richtige Weg FÜR UNS ist.

Nana ist ein herzensguter, freundlicher und unglaublich gut kooperierender kleiner Mensch. Ob das so ist, einfach weil SIE so ist, auch wenn sie erzogen wäre, oder ob sie gerade wegen dem gleichwürdigen Umgang so viel zurück gibt, kann ich natürlich nicht sagen. Aber es ist ein gutes Gefühl mit unserem Kind so umzugehen, respektvoll für ihre Einfälle zu sein, und gemeinsam viel zu lachen. Allein das ist es für mich Wert diesen Weg weiter zu gehen, und ihn immer wieder anderen Eltern ans Herz zu legen. Weil es glücklich macht.

lachen uns spielen pinZurück zum Titel. Warum eigentlich Clownfisch? Klar ein Clown, der ist zum Lachen gut. Und der Clownfisch, was war das noch gleich für ein Tier? Genau, der kleine orangefarbene Fisch, bekannt aus Findet Nemo. Das sind erstaunliche kleine Lebewesen, die viel Zeit zwischen Korallen und Seeanemonen verbringen. Dort sind sie, so gut wie versteckt. Genau so ist Nana auch.

Ich dachte ja, in unserer kleine Wohnung gibt es gar keine guten Verstecke, aber Nana findet sie: Unter dem Esstisch, hinter (Glas)Türen und Vorhang und unter der Bettdecke. Überall findet sie Verstecke. Und wenn sie ruft, „Nana suchen“, muss mitgespielt werden. Auch wenn wir genau wissen, wo sie ist, müssen wir mehrmals laut fragen, wo sie ist, und dürfen sie auch gar nicht finden. Das Strahlen in ihren Augen, wenn sie vorspringt und uns erzählt, wo sie sich versteckt hat, ist einfach wundervoll anzusehen. Und ist es manchmal noch so nervig, wenn wir sie  zum zehnten Mal an der gleichen Stelle suchen müssen, dürfen wir auch nie vergessen, dass diese Art zu Spielen, so wichtig und wertvoll für sie ist.

Nana ist ein fröhliches Kind. Wenn sie Lust hat, sich fotografieren zu lassen, grinst sie oft ganz frech in die Kamera. Mit diesem Schelm im Blick. Unser kleiner Clown. Sehr oft versucht sie Mama und Papa durch irgendeinen Quatsch zum Lachen zu bringen. Und genau aus diesem Grund lieben wir sie so sehr. Da gibt es überhaupt keinen Grund, zu schimpfen, nur weil mal etwas daneben geht, oder für uns etwas blöd ist. Sie meint es ja nicht böse. Also lachen wir lieber gemeinsam darüber, statt uns zu ärgern. Xx Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.