#1000fragen An Dich Selbst (3)

(Fragen 41-60) Selbstachtsamkeit, Selbstfürsorge, und die Frage: Wer bin ICH eigentlich? Was brauche ICH? Was tut mir WIRKLICH gut, und warum ist meine erste Reaktion, oft genau diejenige, die sie gerade ist? Zum GUT zu sich selbst sein können, gehört ein ganz besonders wichtiger Punkt: Sich selbst kennen!

Der Blog PINKEPANK ruft auf zur Selbstfindung und zu einer Challenge: #1000fragen an dich selbst.

 


41. Trennst du deinen Müll? Zugegeben nicht sehr sorgfältig. Ich sage selber ständig, dass das keine gute Angewohnheit ist, aber geändert hat sich daran bisher trotzdem nichts. Warum das so ist, kann ich gar nicht beantworten. Es kam so.

42. Warst du gut in der Schule? Ja. In der Grundschule sollte ich zwei Mal die Klasse überspringen, wollte ich aber nicht, um meine neu gefundenen Freunde nicht zu verlieren. Lesen, Schreiben und im Zahlenraum bis hundert rechnen konnte ich schon vor der ersten Klasse. In der weiterführenden Schule ist die Schulliebe zwischenzeitlich arg abgeebbt. Mein Abi habe ich mit einem 1.9er Schnitt gemacht.

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche? Zehn bis fünfzehn Minuten.

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt? Ja. Aber ich denke dabei nicht an grüne Marsmännchen, sondern eher an Mikroorganismen. Wobei ich aber auch die Vorstellung faszinierend finde, das da draußen eine Spezies sein könnte, die noch deutlich weiterentwickelter ist als wir.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf? Zwischen halb neun und neun Uhr, selten später. Ich bin Morgenmuffel. Mein Mann steht mit Nana auf. Ich versuche mir aber gerade anzugewöhnen, wieder öfter mit aufzustehen. Meine innere Uhr ist aus dem Takt durchs späte Schlafen.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag? Bisher ja.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook? Das zähle ich besser nicht mit. Aber es ist sehr oft, und wenn ich nur kurz reinblinzle und die Seitenbenachrichtigungen überprüfe. Im Schnitt komme ich bestimmt auf mindestens einmal pro Stunde, und ehrlich gesagt, nervt mich das selbst.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten? Das Wohnzimmer. Hier wird gegessen, gekuschelt, gespielt und gearbeitet.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt? Ich kann das ehrlich gesagt gar nicht so genau sagen, dürfte aber schon eine Weile her sein. Meine Schwiegereltern haben zwar einen Hund, aber ich habe eher Respekt vor Tieren, und halte mich beim Streicheln lieber zurück.

50. Was kannst du richtig gut? Schreiben und Diskutieren.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst? Ich muss bei der Frage unweigerlich an meine Grundschulzeit denken: Meinem besten Freund in der ersten Klasse gab ich einen Abschiedskuss, als ich erfuhr, das er weit weg zieht. Wir haben uns danach nie wieder gesehen.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen? Dorst/Abrams „Ship of Theseus“. Ich habe über das Buch vergangenes Jahr eine Seminararbeit geschrieben. Es hat mich vollkommen fasziniert, denn es ist deutlich mehr als ein Buch: Es ist ein Kunstwerk. Ich überlege darüber zu promovieren, stelle mir diese Aufgabe aber auch sehr schwierig vor.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus? Wohl so wie meines: schlicht und nicht weit ausgestellt. Ich bin klein und wollte kein wuchtiges Kleid.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln? Nein.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich? Meinen Ehering. Genaugenommen ist das auch der einzige Schmuck, den ich trage, seit Nana auf der Welt ist.

56. Mögen Kinder dich? Ich hoffe. Aber ich nehme es keinem Kind übel, wenn nicht; schließlich bin ich für alle außer für mein Kind jemand Fremdes. Und wie das mit Fremdelkind ist, weiß ich ja selber nur zu gut.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino? Horrorfilme. Ich bin aber generell kein großartiger Kinogänger. Mein Mann und ich waren nur ein einziges Mal zusammen im Kino. Und das letzte Mal Kino mit Freundinnen ist bestimmt auch schon wieder ein gutes Jahr her.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil? Vermutlich zu mild. Ich versuche immer das Gute im Menschen zu sehen.

59. Schläfst du in der Regel gut? Wenn ich erstmal eingeschlafen bin ja. Ausser Nana schläft schlecht.

60. Was ist deine neueste Entdeckung? Ich habe vor ein paar Tagen entdeckt, dass der Blog png-Dateien als Titelbilder verarbeiten kann.

Zu den Fragen 1-20

Zu den Fragen 21-40

Mehr Antworten von anderen Bloggern findet ihr HIER. Xx Fiona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.