Rezept für Minipizzen und Zucchini-Pizzahappen mit Tomatenhacksauce

Minipizzen und Zucchini-PizzahappenSeit wir den Garten haben, haben wir saisonal immer Zucchinis im Haus. Diesmal wollten wir leckere Pizzahappen daraus machen. Nana wünschte sich dann natürlich auch noch richtige Pizzen dazu, also wagte ich mich das erste Mal an selbstgemachten Pizzateig. Mangels Hefe, griffen wir auf Backpulver zurück, und das Ergebnis schmeckte richtig lecker. Wenn ihr mal wieder Lust auf Minipizzen habt, probiert es doch auch mal aus:

Zutaten für 2Erwachsene und 1Kind (Vorbereitung ca. 30min, Garzeit jeweils ca. 10min)

500g Hackfleisch gemischt
50ml Wasser
Tomatenmark
Gewürze: Oregano, Petersilie, Knoblauch, Salz
Sonnenblumenöl
3 kleine Tomaten
150gramm Reibekäse

Eine große runde Zucchini für ca 6Zucchini-Pizzahappen

Für den Teig für 4Minipizzen:
230g Mehl
½ TL Salz
2 TL Backpulver
150ml Milch
1 ½ EL Sonnenblumenöl

1) Zuerst bereiten wir den Teig für die Minipizzen vor. Mehl, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben. Dabei kann das Kind helfen. Öl und Milch dazugeben und mit einem Handrührgerät vermengen, bis ein Teig entsteht.

Bei uns ist der Teig ziemlich klebrig geworden, und ich befürchtete erst, das würde so echt nicht funktionieren, aber Nana bestand darauf, es doch zu probieren. Sie behielt Recht. Liebe unperfekt Köche: Falls der Teig klebrig werden sollte: Das wird trotzdem gut!

Den Teig zum Gehen abgedeckt nun erstmal zur Seite stellen.

2) Als Nächstes bereiten wir die Tomatenhacksauce zu. Dafür das Hackfleisch in einem geeigneten Topf in Öl anbraten und fein krümelig hacken. Kräuter, Knoblauch und Salz dazugeben. Ich gebe meiner Tochter die Gewürze immer in einer kleinen Schale, dann kann sie sie alleine in den Topf geben, ohne das Essen zu stark oder zu wenig zu würzen. Wenn das Hack angebraten ist, mit ca 50ml Wasser auffüllen und nach Geschmack Tomatenmark dazugeben. Die Tomatenhacksauce kurz aufköcheln lassen.

3) In der Zwischenzeit die Tomaten in Scheiben schneiden, und zum Belegen schonmal zur Seite legen. Genascht werden kann von den Tomaten natürlich auch ein bisschen.

Meine Tochter bekommt immer ein eigenes Brett und ein kindgerechtes Messer zum Mitschneiden bereitgelegt.

4) Die Zucchini in ca >1cm breite Scheiben schneiden und in Öl von beiden Seiten kurz anbraten. Wir haben aus einer runden Zucchini sechs Scheiben schneiden können.

Anschließend die Zucchinischeiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Beim Belegen kann das Kind wieder helfen: Einfach mit einem Löffel großzügig auf jede Scheibe etwas von der Tomatenhacksauce geben und verteilen. Ein bis zwei Tomatenscheiben darauf legen, und anschließend die Pizzahappen mit Reibekäse bedecken.

5) Aus dem Teig formen wir auf ein zweites Backblech vier etwa gleich große Minipizzen. Wie schon erwähnt, klebte unser Teig etwas, also ging es mit einem Löffel am besten. Der Pizzateig wird jeweils wieder mit der Tomatenhacksauce, ein bis zwei Tomatenscheiben und reichlich Reibekäse belegt.

Von der Tomatenhacksauce blieb bei obiger Menge bei uns eine kleine Schale übrig. Meine Tochter hat die so gelöffelt, ansonsten hätte ich daraus eine Nudelsauce für eine Portion Bolognese für den Abend oder den nächsten Tag gemacht. #teamnowaste

5) Beide Pizzableche kommen bei ca 200grad Ober-/Unterhitze für 10-15 Minuten in den Backofen. Vor dem ersten Blech den Ofen vorheizen. Wir haben als zweites die Minipizzen in den Ofen geschoben, während die Zucchinipizzahappen etwas abkühlen konnten.

Minipizzen

Minipizzen

Zucchini-Pizzahappen

Zucchini-Pizzahappen

Die Pizzen eignen sich als Snack oder ganze Mahlzeit, und bestimmt auch für den Kindergeburtstag. Nana hat es gut geschmeckt, und wir werden sie definitiv wieder machen!

Guten Appetit Xx Fiona

 

Rezept für Minipizzen und Zucchini-Pizzahappen #rezeptefürdiefamilie Unverbogen Kind SeinMehr Rezepte habe ich für dich HIER oder auf Pinterest gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.