Ein bindungsstarker Schulstart mit Kiran Deuretzbacher | Interview| Werbung

bindungsstarker Schulstart Interview

Werbung| Beitrag enthält Affiliatelinks

Als ich mit dem Blog angefangen habe war N gerade anderthalb Jahre alt. Heute ist sie unfassbare fünf Jahre und nächsten Sommer steht eine große Veränderung an: Der Schulstart. Viele von euch begleiten uns schon lange, und ich weiß, auch viele eurer Kinder stehen kurz vorm Schulstart oder haben gerade mit der Grundschule begonnen.

Die Gefühle stehen Kopf. Und sein wir ehrlich: Die Sorgen liegen uns schwer im Magen. Gerade aus der unerzogen-bindungsorientierten Perspektive kommt der Ausblick auf die Schulzeit nicht allzu gut weg.

Viele -dazu zähle ich mich selbst auch- würden vielleicht gerne mit ihrem Kind freilernen, aber in Deutschland ist das (normalerweise) nicht möglich.

Wir suchen also eine gute (freie/alternative) Schule.

Und doch: Die Sorgen bleiben. Über Inke Hummel (Danke!) bin ich vor Kurzem in Kontakt mit Kiran Deuretzbacher gekommen. Kiran hat sich etwas überlegt, um Familien mit Sorgen vor dem Schulstart zu begleiten und stark zu machen, damit sie wiederum ihre Kind gut begleiten können-

Den Rucksack beflügeln für einen bindungsstarken Schulstart

Kinder bekommen zur Einschulung Schulrucksäcke. Die Rucksäcke der Eltern sind nicht selten schon schwer bepackt. Kiran hilft Eltern ihren Rucksack aufzuräumen, umzusortieren und zu beflügeln, um die eigenen Kinder mit einer guten Basis zu begleiten. Gestärkt durch ihre Erfahrungen, Wissen und Impulse, unterstützt sie Eltern, den Schulstart stark und vertrauensvoll anzupacken. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Und da dachte ich mir, da dieses Angebot vielleicht den ein oder anderen von euch interessiert, die*der vor ähnlichen Sorgen und Zweifeln rund um die Einschulung des eigene Kindes steht, ich stelle der lieben Kiran ein paar Fragen. Damit ihr wisst, mit wem und was ihr es eigentlich zu tun habt:

Wie bist du auf die Idee gekommen den „Rucksack für einen bindungsstarken Schulstart zu beflügeln“?

Seit 2005 begleite ich Eltern im Übergang von der Vorschule zur Schule im Ergotherapeutischen -und pädagogischen Frühförderung Bereich und bin dadurch viel mit Eltern an dieser Schwelle in Kontakt gekommen, die sich Unsicher waren über den Schulstart. Ich selbst hatte eine gute Schulzeit und positive Erinnerungen daran, aber als unser eigenes Kind vor dem Schulstart stand, kamen dennoch Zweifel. Meine bindungsorientierte Haltung hatte sich gefestigt, ich sah mein Kind, und wusste nicht, wie er in der Schule ankommen würde. Er wollte auch überhaupt nicht in die Schule. Nach guter Begleitung und Vorbereitung, hatte er dann doch einen richtig guten Start. Aber: Die Schulzeit ist nicht rosarot. Aus eigener Erfahrung als Mutter, und durch die vielen Familien, die ich früher und heute in der Familienbegleitung kennenlernen durfte, weiß ich, es ist wichtig, dass wir ein aktiver Part sind. Gerade aus der bindungs/bedürfnisorientierten Perspektive kritisieren wir Schule (nicht zu unrecht), machen es unseren Kindern durch unsere Sorgen und Ängste aber nicht einfach, gut in die Schulzeit zu starten. Meine Erfahrungen habe ich im bindungsstarken Schulstartpaket gebündelt, der Eltern helfen soll, ihren Rucksack aufzuräumen und ihre Kinder gestärkt in die eigene Schulzeit zu begleiten.

Mit welchen Schwierigkeiten sind Eltern konfrontiert, die zu dir kommen?

Wenn der Schulstart ansteht, kommen viele Sorgen aus der bindungsorientierten Perspektive auf. Eltern machen sich Gedanken, dass die Kinder Schaden nehmen könnten im Schulsystem, den Leistungserwartungen nicht entsprechen, oder emotional /sozial nicht aufgefangen werden: Werden die Kinder im sozialen Bereich gut zurechtkommen, gerade auch mit Lehrern, die andere Werte vertreten? Wie werden sie mit Regeln und Strukturen umgehen? Manche Eltern stellen sich Schule wie ein Kindergefängnis vor, in das sie ihre frei aufgewachsenen Kinder hineingeben und Gefahr laufen, sie würden verbogen. Und sie haben Angst, dass sie als Eltern nichts mehr zu sagen hätten. Dazu kommen Konflikte, wenn Kinder gar nicht erst in die Schule wollen. Oft sorgen sich Eltern aber auch darum, wie sie in Kontakt mit Lehrer*innen gehen. Was tue ich, wenn es meinem Kind nicht gut geht? Wie spreche ich das eigentlich an

Wie kannst du helfen? Was bekommen Eltern, wenn sie dein Paket für einen bindungsstarken Schulstart* (Afiliatelink) buchen?

Ich vereine meine Erfahrung und mein Wissen als Ergotherapeutin, darüber wie Lernen funktioniert, mit dem Wissen aus der bindungsorientierten Familienberatung. Das Schulstartpaket hilft Eltern, strukturiert und gestärkt mit ihren Kindern in die Schulzeit zu starten, anstatt passiv die Schulzeit über sich einbrechen zu sehen. Es gibt Worksheets, die die Eltern bei ihrem Prozess unterstützen, Klarheit über eigene Werte zu erlangen, und ihren eigenen Rucksack zu sortieren. Sie lernen zB zu unterscheiden, was ihre Geschichte ist, und welche Teile ihrem Kind gehören, ohne Sorgen zu vermischen. Diese Klarheit ist essentiell, um unsere Kinder gut zu begleiten. Außerdem gibt es Videos, die Eltern Wissen zB über Kommunikationststrategien und Lernen im Allgemeinen geben. Wissen gibt Sicherheit und ist für Eltern eine starke Grundlage, um ihre Kinder zu stärken. Auch zum Paket gehört eine Eins:Eins Beratung, wo wir individuell über Sorgen sprechen und Fragen klären können, die die Eltern beschäftigen. Die Videos und Worksheets stehen dauerhaft zur Verfügung, solange es das Angebot gibt. So könne Eltern in ihrem Prozess zeitunabhängig und so oft wie nötig, darauf zugreifen.

Über Geld spricht man nicht. Aber.

Du bietest ein umfassendes Angebot und Beratung hat eben ihren Preis. Kannst du Familien z.B. durch Ratenzahlung entgegenkommen?

Es ist am Ende manchmal auch eine Frage von Prioritäten. Es ist normal, für Schulranzen und Einschulungsfeier Geld auszugeben. Sofern Sorgen da sind, ist es ganz sicher nicht verkehrt und sollte ebenso normal sein dürfen, in einen guten Schulstart, in Bindungsstärke und Begleitung zu investieren. Es ergibt sogar ganz viel Sinn. Ratenzahlung ist kein Problem, und gerne können Eltern mich anschreiben. Wir finden ganz bestimmt eine Lösung.

bindungsstarker Schulstart Interview mit Kiran Deuretzbacher | Werbung
like it? share it! Dir gefällt der Beitrag? Teile ihn in den sozialen Medien!

Zum Schluss: Ein Satz, den du Eltern mit Einschulungskindern mit auf den Weg geben willst?

„Der Schulstart ist nichts, was uns passiert, Es ist etwas, was wir gestalten können.“

Eltern haben ganz oft das Gefühl passiv, gar ohnmächtig zu sein, wenn ihr Kind in die Schule kommt. Mir ist es ganz wichtig, Eltern zu sagen, dass sie ein entscheidender Schlüssel für die bindungsstarke Schulkindzeit sind, indem sie der Anker sind, der ihren Kindern durch Wissen, Klarheit und Vertrauen Halt gibt. Eltern mit einer klaren Haltung gegenüber der Schule übernehmen Verantwortung und sind eine wichtige Basis für ihr Schulkind, damit der spannende Schulstart verbunden und vertrauensvoll gelingen kann

Kiran bietet Eltern mit ihrem bindungsstarken SchulStart Paket* (Affiliatelink) ein umfassendes Bündel, um in einen Prozess zu starten, der für Eltern und ihre Einschulungskinder absolut wertvoll ist.

Ich durfte selbst in die Worksheets und Videos reinschnuppern und empfinde Kirans Impulse sehr wertvoll. Sie bieten eine Basis, von der aus Eltern ihren individuellen Weg bestreiten können. Die persönliche Beratung rundet das Angebot ab.

Was ich mir besonders mitnehme: Nicht ohnmächtig hinzunehmen, was da auf uns zukommt, nicht passiv zu bleiben, sondern den Schulstart aktiv anzupacken.

Interesse geweckt? Dann schaut unbedingt mal bei Kiran vorbei. X Eure Fiona

*Es handelt sich bei den markierten Links um einen Affiliatelink. Beim Buchen des Schulstartpakets über diesen Link werde mich mit einer Provision beteiligt. – Der Beitrag ist darüber hinaus nicht bezahlt –

Kiran Deuretzbacher bindungsstarker Schulstart

-Kiran Deuretzbacher ist Eltern- und Familienberaterin, Kinder-Besser-Verstehen-Kursleiterin (nach Katia Saalfrank), Ergotherapeutin und Frühförderin. Als Mutter von drei Kindern und Verfechterin einer bindungsorientierten Haltung verbindet sie ihre persönlichen Erfahrungen mit fundiertem fachlichen Wissen, um Eltern zu unterstützen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.